Montag, 19. März 2018

UHCT Herren qualifizieren sich für die Aufstiegsspiele

Die Herren des UHC Tägerwilens qualifizieren sich am letzten Spieltag dank einem Sieg gegen den HC Rychenberg Winterthur II und einem Unentschieden gegen den UHC Tuggen-Reichenburg für die Aufstiegspiele in die 3.Liga.

UHC Tägerwilen – HC Rychenberg Winterthur II  1:0

Die Ausgangslage vor den beiden letzten Spielen der Saison war klar, gewinnt man beide Spiele, fährt man mit grosser Wahrscheinlichkeit an die Aufstiegsspiele. Da aber der direkte Verfolger, der UHC Herisau III genau gleich viele Zähler auf dem Konto hatte, durften die Seebuben nicht patzen. Die Tägerwiler starteten konzentriert in die erste Partie gegen die Winterthurer und durften auch schon bald die ersten Torchancen verbuchen, doch leider resultierte nichts Zählbares. Auch der Gegner vermochte immer wieder gefährliche Akzente zu setzen, doch entweder scheiterten sie am Tägerwiler Bollwerk oder am starken Schlussmann Manuel Seeholzer. Und so ging es ohne Tore zum Seitenwechsel. Die mühsame Spielunterlage in der Güttingersreuti stellte die Tägerwiler immer wieder vor Probleme bei der Ballkontrolle, aber sie gaben nicht so schnell auf und suchten immer wieder ihre Abschlüsse. Als es schon langsam dem Ende zu ging und man der Verzweiflung nahe war, konnte Beni Kuhn nach einem Durcheinander vor dem gegnerischen Tor denn Ball zum umjubelten 1:0 einnetzen. Durch zwei Strafen in den Schlussminuten, machte sich der UHCT das Leben nochmals selber schwer. Aber das starke Boxplay vermochte dem Druck standhalten und so gewann man die erste Partie mit 1:0.

UHC Tägerwilen – UHC Tuggen-Reichenburg  1:1

Im zweiten Spiel des Tages musste man gegen den in der Rückrunde erstarkten UHC Tuggen-Reichenburg antreten, und da man in der ersten Partie schon Mühe hatte mit diesem Gegner, waren die Tägerwiler gewarnt. Der Start in die Partie glückte den Seebuben aber nicht, der Gegner konnte schon früh mit 0:1 in Führung gehen. Nach dem Schock übernahmen die Tägerwiler das Spielgeschehen, blieben mit ihren Versuchen aber immer wieder in der Abwehr stecken oder scheiterten am Tuggener Schlussmann. Zweite Hälfte, gleiches Bild. Der UHCT suchte vehement den Ausgleich und gegen Mitte der zweiten Halbzeit war es dann so weit, Samuel Thalmann konnte den Ausgleich verbuchen. Da aber ein Unentschieden eventuell nicht reichen würde, rannten die Tägerwiler weiter an. Doch leider konnten sie auch zwei Überzahlsituationen kurz vor Schluss nicht nutzen und so gab es im letzten Spiel der Saison nur einen Punkt.

Nach dem Spiel ging dann das Warten los, da der UHC Herisau III erst nach dem UHCT das Spielgeschehen aufnahm. Um ca. 19.00 Uhr war es dann aber klar, der UHC Herisau III holte in der letzten Runde auch nur drei Punkte und dank des besseren Torverhältnisses, sicherte sich der UHC Tägerwilen das Recht an die Aufstiegsspiele zu fahren.

Somit geht die Saison des Fanion Teams des UHCT weiter. Die Aufstiegsspiele finden am Wochenende vom 14./15. April 2018 statt, wo und gegen wen ist noch nicht bekannt. Sobald dies bekannt ist, werdet ihr es natürlich sofort erfahren.

Aufstellung UHC Tägerwilen
M. Seeholzer (G), Andreas Aebli, Janik Loosli (C), Andrea Baratto, Philip Dreher, Meinrad Schenk, Beni Kuhn, Colin Dreher, Fredi Sprenger, Ronny Lorenz, Samuel Thalmann, Janis Holzer, Remo Wettstein, Timo Schneider