Sonntag, 16. Juni 2019

Sieg im 1/64-Final für die UHCT Herren

Die zweite Runde im CH-Cup konnte auswärts zu Gunsten vom UHC Tägerwilen mit einem 7:3 entschieden werden.

UHC Tägerwilen vs. TSV Foritudo Gossau (3:1/3:1/1:1)

Zu Beginn des Spiels war es ein abtasten bis hin zur vierten Minute als Claudio Haas einen ausgezeichneten Pass in den Slot auf Michael Hartnack bringen konnte und dieser den Ball nur noch einnetzen musste. Nur 30 Sekunden später konterten die Gossauer und nutzten ihre Chance eiskalt aus. Ausgleich 1:1.  Danach ging es weiter mit viel Druck von Seiten der Tägerwiler. Dieser Druck führte in der 12 Minute zum Erfolg. Daniel Wattinger, der Neuzugang von Floorball Thurgau, konnte aus spitzem Winkel nach einem Freistoss von Janik Loosli zum 2:1 einnetzen.  Nur gerade zwei Minuten später war es wieder Daniel Wattinger, diesmal mit einem tollen Assist auf Andrea Baratto, der den Ball nur noch zum 3:1 einschieben konnte. Es fielen keine Tore mehr bis zum Ende des ersten Drittels.

Schon zu Beginn des zweiten Drittels spielte Fredi Sprenger einen schönen Pass hoch zur Mittellinie. dort stand Colin Dreher der diesen Pass mit einem Direktschuss flach zum Tor schoss. Der Torhüter von Gossau konnte diesen Schuss nicht parieren und somit stand es 4:1. Die Gossauer waren nun geweckt und machten nach dem 4:1 mehr Druck auf das Gehäuse der Tägerwiler.  Die Defensive der Seebuben war gut, doch die Gossauer konnten eine kleine Unachtsamkeit ausnutzen und in der 28. Minute auf 4:2 verkürzen. Das spornte die Herren aus Tägerwilen nochmals an. Dies sah man in der 35. Minute als Fredi Sprenger mit einem herrliche Dribbling mehrere Gossauer auf sich zog. Dieses Dribbling schloss er mit einem Pass auf Benjamin Kuhn ab, der mit einem Drehschuss zum 5:2 traf. Die Gossauer waren nun wieder mehr gefordert und erhöhten den Druck.  Da die Tägerwiler in der Defensive souverän standen, versuchten es die Gossauer oft mit Weitschüssen. Einer dieser Weitschüsse wurde ihnen jedoch zum Verhängnis. Nach einem Block auf Höhe der Mittellinie, konnte sich Ronny Lorenz den Ball erobern und sprintete sofort in die gegnerische Zone. Er zog sogleich beide Verteidiger und den Gossauer Torhüter auf sich. Mit einem tollen Querpass in die Mitte des hohen Slots erreichte er den aufgerückten Andrea Baratto, der mit einem direkten Handgelenkschuss zum 6:2 Pausenstand traf.

Das letzte Drittel begann unglücklich für den UHCT, den nach nur 30 Sekunden konnten die Gossauer den überragenden Torhüter Manuel Seeholzer zum Dritten, aber letzten Mal bezwingen. Es gab danach noch weitere Chancen auf beiden Seiten, welche aber ungenutzt blieben.  In der 46 Minute gab es die erste Strafe im Spiel gegen Meinrad Schenk wegen einem Wechselfehler. Die Gossauer konnten das Powerplay nicht ausnützen. Nur gerade 3 Minuten nach der ersten Strafe gab es gleich die zweite Strafe. Diesmal gegen den TSV Fortitudo Gossau, ebenfalls wegen eines Wechselfehlers. Der UHCT holte nichts Zählbares aus dem Powerplay heraus. In der 54. Minute gab es bereits die zweite Strafe gegen den UHCT. Michael Hartnack musste wegen eines Stockschlages von hinten auf die Strafbank. Auch dieses Powerplay von Gossau wurde von dem stachen Boxplay des UHCT zu Nichte gemacht.  Kurz vor Schluss konnte Timo Schneider mit einem eroberten Ball noch zum 7:3 Entstand einnetzen.

Die Tägerwiler gewannen das Spiel mit 7:3. Einmal mehr war es eine tolle Mannschaftsleistung.  Ein spezielles Lob geht an Sebastian Funke, welcher als jüngster im Team sein erstes Spiel für die Herren des UHC Tägerwilen bestritt.  Danke auch den mitgereisten Fans für ihre Unterstützung.

Aufstellung:
Seeholzer Manuel (G), Funke Sebastian,  Loosli Janik(0:1), Wattinger Daniel(1:1), Lorenz Ronny(0:1), Baratto Andrea(2:0), Baumann Simon, Dreher Colin(1:0), Sprenger Fredi( 0:2), Schneider Timo(1:0), Kuhn Benjamin(1:0), Hartnack Michael(1:0), Schenk Meinrad (C), Messerli Dominic, Haas Claudio(0:1)