Samstag, 31. März 2018

Saisonbericht Junioren D 2017/18

Soviele D-Junioren wie dieses Jahr gab es schon lange nicht mehr beim UHCT. Aufgrund des grossen Kaders von 20 Kids, wurde entschieden, zwei Teams für die Meisterschaft anzumelden. Der Niveauunterschied zwischen den frischen und den älteren D-Junioren war ziemlich hoch. Nichts destotrotz, versuchte die Trainercrew die Trainings so zu gestalten, dass jeder einzelne Spieler niveaugerecht gefordert und gefördert wurde. Dabei legten die Coaches Beni Kuhn und Fabio Haas viel Wert auf die effektive Umsetzung der Saisonplanung. Die Trainercrew erfüllt es mit Stolz, zu sehen welche enormen Fortschritte die Junioren in diesem Jahr erzielt haben.

 

Die grosse Differenz im Leistungsvermögen, wurde bei der Mannschaftszusammensetzung berücksichtigt. Dem Team Schwarz wurden die erfahreneren Spieler zugeteilt und bei Rot spielten hauptsächlich die etwas Jüngeren. Dies wiederspiegelte sich auch in der Tabelle. Team Schwarz bewegte sich an der Grenze zur oberen Tabellenhälfte und verpasste den Sprung unter die Top 5 nur ganz knapp. Das rote Team hingegen, war in der unteren Hälfte zu finden. Obwohl die Trainingsqualität und der Einsatz mehrheitlich auf einem hohen Level waren, gab es Gegner, die für den UHCT schlicht und einfach unschlagbar waren. Da drängt sich die Frage auf, was machen die Mannschaften vor uns besser als wir, sind doch alle Kinder im selben Alter? Schlussendlich sind es diverse Komponente, die den Unterschied ausmachen. Ein sehr wichtiger und bedeutender Aspekt ist das Training ausserhalb des Trainings. Dabei geht es darum, wie oft und wie lange ein Kind in seiner Freizeit den Stock in die Hand nimmt. Die drei Stunden Teamtraining pro Woche machen noch aus keinem einen begnadeten Techniker. In dieser Zeit können die Trainer lediglich die Grundlagen legen, damit die Junioren das Rüstzeug haben, um auch ausserhalb der Halle an ihren Fähigkeiten feilen zu können. Ein altbekanntes Sprichwort besagt ja, Übung macht den Meister“.

 

Nach einem sehr intensiven Jahr, mit vielen großartigen, inspirierenden und spassigen Momenten, neigt sich die Saison dem Ende zu. Fabio Haas wird im kommenden Jahr die Trainercrew verlassen um sich intensiv auf seine Weiterbildung konzentrieren zu können. Herzlichen Dank Fabio für deinen grossartigen Einsatz! Beni Kuhn wird nächste Saison, zusammen mit Beat Brändle, das Trainergespann bei den Junioren D bilden. Um den Staff zu ergänzen, wird noch mindestens eine Person gesucht, die regelmässig in den Trainings und an den Meisterschaftsrunden dabei sein kann.

 

Trainer Junioren D

 

Beni Kuhn & Fabio Haas