Mittwoch, 16. Oktober 2019

Fluch über Schwanden GL

Im dritten Spiel gab es die zweite Niederlage für das Herren Team des UHC Tägerwilen.

An einem schönen Sonntagnachmittag durfte das Fanionteam des UHC Tägerwilen nach Schwanden reisen, um gegen die Bündner Calanda Flyers aus Trimmis anzutreten. Beide Teams hatten zu diesem Zeitpunkt drei Punkte auf dem Kontostand.

UHC Tägerwilen vs. Calanda Flyers Trimmis (0:2/1:2/1:1)

Zu Beginn sah es nach einem sehr Ausgeglichenen Spiel aus, wobei die Flyers ein sehr hohes Pressing spielten. Da die Gegner bis hinter das gegnerische Tor kamen, konnten diese das ein und andere Mal ausgekontert werden. Die beste Chance hatte Beni Kuhn, welcher es leider nicht schaffte den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen und die eigenen Farben in Führung zu schiessen. So kam es, wie es kommen musste. Nach rund 10 Minuten konnten die Flyers das erste Mal durch einen Weitschuss einnetzten. Und sogleich kamen auf Seiten Tägerwilen die Emotionen hoch. Es wurde viel geflucht und diskutiert, was das Tägerwiler Spiel komplett zerstört hat. So kam es auch, dass die Gegner nochmals zum Pausenstand von 2:0 einschieben konnten.

Das zweite Drittel begann genauso wie das erste Drittel aufgehört hat. Trimmis machte viel Druck und die Tägerwiler motzen herum. Wenn sich die Tägerwiler einmal aus der Umklammerung lösen konnten, waren die Calanda Flyers meist einen Schritt zu spät, weshalb sie das eine und andere Mal zu unerlaubten Mitteln griffen. Eine dieser Aktion wurde mit einer 2-Minuten-Strafe bestraft. So konnten die Tägerwiler mit einem Mann mehr agieren. Und prompt schlug es im gegnerischen Kasten ein. Es war Topscorer Andrea Baratto, welche nach schöner Vorarbeit von Daniel Wattinger das so wichtige erste Tor für die Tägerwiler schoss. Leider vielen aber noch zwei weitere Treffer für die Flyers, weshalb es mit einem 4:1 in die zweite Pause ging.

Für das dritte und letzte Drittel wurde nochmals alles in die Waagschale geworfen. Zu diesem Zweck wurden die Blöcke umgestellt, damit nochmals möglichst viel Druck auf den Gegner ausgeübt werden kann. Dies gelang auch Simon Baumann, welcher kurz nach dem Wiederanpfiff den Treffer zum 4:2 bejubeln konnte. Das Spiel verlagerte sich zunehmen von der eigenen Platzhälfte in jene von Trimmis. So kam es auch dazu, dass die Gegner wieder eine weitere Strafe nahmen. Genau wie beim ersten Treffer für die Tägerwiler auch, war es wieder ein gewisser Andrea Baratto, welcher auf Zuspiel von Daniel Wattinger das 4:3 erzielen konnte. So, und nun war man wieder ganz nah dran. Doch leider musste Simon Baumann an diesem Nachmittag das zweite Mal auf der Strafbank Platz nehmen. Und dieses Mal konnten die Flyers ihre Überzahlsituation ausnutzen und das 5:3 erzielen, welches zugleich auch das Schlussresultat war.

Man of the Match: Colin Dreher