Dienstag, 01. Oktober 2019

Erster Sieg im zweiten Saisonspiel

Die UHCT Herren gewinnen in der zweiten Partie der Saison 2019/2020 und bejubeln die drei Punkte auf ihrem Konto.

UHC Tägerwilen vs. UHC Tuggen-Reichenburg (1:1/1:1/2:1)

Die bis anhin noch punktelosen Tägerwiler reisten am Sonntag nach Münchwilen. Dort trafen sie auf die ebenfalls noch sieglosen Innerschweizer des UHC Tuggen-Reichenburg.

Zu Beginn sah es auch lange danach aus, sie kontrollierten das Spiel mit einem aggressiven Pressing, bis sie auch nicht unverdient 1:0 in Führung gingen. Jedoch nur ein paar Minuten später konnte Ronny Lorenz auf Pass von Jannik Loosli wieder ausgleichen, was auch das Resultat vom ersten Drittel bedeutete.

Im zweiten Drittel kam es noch besser für Tägerwilen. Claudio Haas profitierte rund 2.5 Minuten nach Anpfiff von einem Abwehrfehler und vollstreckte kaltblütig zur 2:1 Führung. Tuggen fand aber wieder in ihr Spiel und konnten zum 2:2 ausgleichen. 

Das dritte Drittel startete recht ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Nach einem Ballverlust in der Offensive von Tägerwilen, zog ein Tuggener alleine auf das Gehäuse von dem sehr stark parierendem Manuel Seeholzer zu. Routinier Andy Aebli konnte ihn nur noch regelwidrig stoppen und so kam es zu einem Penalty. Dieser wurde versenkt und die Tägerwiler waren wieder mit 3:2 im Hintertreffen. Die Coaches Yves Walker und Christof „Stöff“ Hodel beschlossen danach, einige taktische Änderungen zu vollziehen. Während Betreuer André „Gütti“ Güttinger sich um das Wohl des Teams sorgte, stellten sie auf zwei Linien um und pushten das Team nach vorne. Nach einer guten Druckphase war es dann Topscorer Andrea Elia Baratto, welcher den Ausgleich auf Pass von Jannik „Sila“ Loosli wiederherstellte. Wer jetzt dachte die Innerschweizer würden wieder einen Gang hochschalten, lag falsch. Die Tägerwiler hielten die Druckphase aufrecht und liessen keinen Zweifel daran, noch den Siegtreffer zu schiessen. Tatsächlich konnte Ronny Lorenz nach einem Gewühl vor dem gegnerischen Torhüter die Übersicht behalten und die Kugel rund 1.5 Minuten vor dem Ende zum vielumjubelten 4:3 versenken. Doch das wars noch nicht. „Königstransfer“ Daniel Wattinger leistete dem Team noch einen Bärendienst, indem er eine Minute vor Schluss eine unnötige Strafe holte. Der UHCT hielt jedoch zusammen und überliess in Unterzahl dem Gegner keine Chance mehr. Somit waren die ersten drei Punkte der Saison, unter den Augen zahlreich erschienenen UHCT-Fans, Tatsache. 

Man of the Match: Manuel Seeholzer (G)

Die nächste Runde findet am Sonntag 13. Oktober 2019, in Schwanden gegen die Calanda Flyers statt. Anpfiff um 16:45 Uhr.