Montag, 04. Februar 2019

Erneute Tabellenführung für die UHCT-Herren

Am vergangenen Sonntag ging es für die Tägerwiler früh morgens los. Zum Glück war der Weg nicht all zu weit, denn der siebte Spieltag wurde in Frauenfeld ausgetragen. Nach dem Rückschlag der letzten Meisterschaftsrunde, war die Mission klar - es mussten zwei Siege her um wieder die Tabellenspitze zu übernehmen.

UHC Tägerwilen - Unihockey Zell-Turbi 6:2 (3:2/3:0)
Beim ersten Spiel des Tages hiess der Gegner Zell-Turbi. Dem Team war klar, dass es schwieriger werden würde als bei der letzten Begegnung. Das zeigte sich dann bereits wenige Minuten nach Beginn des Spiels. Die Zürcher nutzten das Chaos der Seebuben aus und verbuchten zwei Treffer. Nach einer Strafe und dem danach folgenden Powerplay der Tägerwiler, verkürzte Colin Dreher mit einem klassischen TSS (Tägerwiler-Schieb-Schlag) auf 1:2. Dieser Anschlusstreffer verleite dem Spiel des UHCTs Aufwind. Bis zur Halbzeit konnte sogar noch die Führung mit 3:2 übernommen werden. Die beiden Tore wurden von Claudio Haas und Philip Dreher erzielt. Nach der Pause liessen die Thurgauer nichts mehr anbrennen. In der Verteidigung arbeitete man konsequent und gegen vorne gelangen noch drei weitere Tore.

UHC Tägerwilen - UHC Zuzwil-Wuppenau 4:2 (1:1/3:1)
Den zweiten Gegner schätzte man stärker ein. Das Team stellte sich darauf ein und spielte konzentriert. So folgte auch schnell das erste wichtige Tor von Claudio Haas. Vor Ende der ersten Halbzeit gelang Zuzwil doch noch der Ausgleich. Nach einer grandiosen Solovorführung von Colin Dreher, beflügelt von seiner Engelshaarpracht, beförderte Marc Emmisberger das Runde ins Eckige. Der Torwart nahm nur noch den Lufthauch wahr. Auch darauf kannten die Gegner eine Antwort und glichen zum 2:2 aus. Ein Komet, abgefeuert hinter der Mittellinie durch Janik Loosli, schlug dank der guten Maskenarbeit von Ronny Lorenz in den Zuzwiler Tempel ein. Den starken Spieltag von Claudio Haas zementierte er mit dem Abschlusstreffer zum 4:2.

Die zweitletzte Meisterschaftsrunde findet am 17. Februar 2019 in Unterstammheim statt. Der Kampf um die letzten Punkte ist definitiv lanciert. Es bleibt spannend, die ersten vier Teams trennen lediglich 2 Punkte.