Montag, 17. Juni 2019

Aufholjagd ohne Belohnung

Die UHCT Damen verlieren das Cup-Spiel gegen den UHC Herisau knapp mit 15:16.

UHC Tägerwilen vs. UHC Herisau (2:12/6:2/7:2)

Mit dem Startpfiff begann das erwartet spannende Spiel gegen die Herisauerinnen. Aus den früheren Partien war der Gegner kein Unbekannter und die Tägerwilerinnen wussten um deren Fähigkeiten.

Grundsätzlich starteten die Tägerwilerinnen ruhig und solide in die Partie. Sie waren es sogar und erzielten den ersten Treffer der Partie. Danach ging alles sehr schnell und hektisch. Nur kurz nach dem Tor glichen die Herisauerinnen aus und dann kam das Abwärtsrad ins Rollen. Ein Tor nach dem anderen fiel und der UHCT wusste nicht wie um ihn geschah. Keiner der beiden Blöcke vermochte die Gegnerinnen zu stoppen. Irgendwie schien die Situation bis zur Pause aussichtslos und die Spielerinnen gingen ernüchternd in die erste Drittelspause.

Mit einer ganz anderen Haltung und Einstellung wollten die Tägerwilerinnen den Gegner überraschen. Das gelang ihnen, sogar deutlich. Nachdem der UHCT 4 Tore in folge schoss, nahmen die Gegnerinnen ihr Timeout. Das Hoch der Tägerwilerinnen hielt weiter an und das Drittel ging mit 6:2 Toren an sie. Der deutliche Rückstand war aber noch immer vorhanden.

Konzentrierter, aber auch etwas nervöser spielten die Tägerwilerinnen weiter und erzielten weitere Tore. Das Drittel war auch geprägt von Strafen auf beiden Seiten. Dem UHCT gelang es einmal die positive Situation auszunutzen. Ein Penalty zu Gunsten der Tägerwilerinnen wurde leider nicht verwertet. So kam es, wie immer in den vergangenen Partien gegen den UHC Herisau, es wurde eine Zitterpartie gegen die Zeit. Obwohl der Ausgleich zum 15:15 knapp vor Schluss noch fiel, hielten die Tägerwilerinnen dem Druck von Herisau nicht stand. Sie legten weniger als eine Minute vor Schluss nochmals vor. Der UHCT hatte nur noch den Ball und machte ordentlich Druck auf das Tor der Herisauerinnen. Ein paar gute Chancen wurden nochmals hart erarbeitet, mehr als ein Lattenschuss des UHCT lag aber nicht mehr drin, so ging die Partie knapp verloren.

Der Frust sass tief. So hatten die Tägerwilerinnen zwei Drittel die Partie fest und deutlich im Griff. Was im ersten Drittel passierte ist unerklärlich.

Die UHCT Frauen legen den Fokus nun voll und ganz auf die kommende Saison. Leider müssen sie drei Abgänge hinnehmen. Das verbleibende Kader ist auf Neuzugänge angewiesen und würde sich sehr über Zuwachs freuen. Interessierte sind herzlich zum Probetraining, jeweils am Mittwoch um 20:00 Uhr in der DTH Tägerwilen, eingeladen.